180223_Fantitsch_HerrInnen055.jpg

© Oliver Fantitsch

Herren

Theater Kontraste

Hamburg

 

Premiere  11. November 2010

WA           11. November 2011

 

 

Regie:  Meike Harten

Bühne:  Eva Humburg

Kostüm: Michaela Moldvay             

Besetzung

Frank Thomé             Reinhard Dahlmann

Harald Weiler             Karl Heinz Bruns

Christian C. Braun     Stefan Riemer

von Jan Ericsson

 DIE WELT

Meike Harten macht aus einem Albtraum eine Gaudi (...) diese Komödie trifft, nicht im Was, sondern im Wie, zielgenau ins Schwarze mit drei hervorragenden Schauspielern, einem fabelhaften Bühnenbild und einer skrupulös alle (perfiden) Feinheiten herausarbeitenden Regisseurin (...) die Spannungen steigern sich bis zur Eskalation und einer wahren Aufdeckungsorgie (...) Nur so viel, dass die Schauspieler ihre konträren Charaktere aufs Trefflichste zeichnen, genau geführt von der Regisseurin Meike Harten, die Komödiantik und bitteren Ernst gleichermaßen souverän in Szene setzt. Sie hat Sinn für skurrilen Slapstick, der in der fabelhaft getimten Glitsch-Choreografie auf dem seifigen Boden das Publikum fasziniert und amüsiert. Und sie beherrscht die schnellen Mechanismen einer Klipp-klapp-Komödie mit Tür-auf-Tür-zu-Effekten und taucht ab in menschliche Abgründe. Toll...

HH Abendblatt

Kurzweiliges Weihnachtsmahl im Herrenklo

Im Theater Kontraste lässt ein tolles Komödianten-Trio die Hosen runter. (...) Mit weiblichem Scharfblick für Männermacken inszeniert Meike Harten die Zwangsgemeinschaft. Die Typen sind haarscharf getroffen, der Slapstick präzise ausgeführt und superkomisch. Ein Vergnügen für Schauspieler wie Zuschauer (...) 

Ein wahres Weihnachtsfest der Komödiantik mit satirisch bitteren Untertönen

 

Hamburger Morgenpost

Von Spannungen und skurrilen Situationen, die diese Männerrunde zwischen Pinkelbecken und Kondom-Automat heraufbeschwört, lebt die Farce von Jan Ericson, mit der uns das ‚Theater Kontraste‘ einen schauspielerischen Knüller serviert (Regie: Meike Harten) Bestechend gut.

Fazit: Heiter und respektlos stellen zwei Angestellte die Hackordnung der Geschäftswelt auf den Kopf.